Handmade in the Kingdom of Belgium

Interview aus ‘Floortech Magazine 2019’:

 

CARRODRAIN EROBERT HERZEN MIT BELGISCHEM SPITZENDESIGN

Carrodrain ist in Belgien Marktführer bei Duschrinnen für Walk-in-Duschen. Seine Paradepferde Twiggi und Cayman haben sich dank ihres superschlichten Designs und eines nur 30 mm breiten Rosts schon viele Fans erworben. Der Carrodrain Twiggi kann ganz einfach verlängert und gekoppelt werden, sodass sich die Rinne als eine einzige gerade Linie von Wand zu Wand verlegen lässt. Beim Entwurf wurde aber nicht nur an die Ästhetik gedacht. Vielmehr bieten diese Duschrinnen auch zahlreiche technische Vorteile.

ANDERS ALS DIE ANDEREN

Wir sprachen mit Peter Steylaerts, dem kreativen Kopf hinter Carrodrain: „Mit gut 12.000 verkauften Rinnen pro Jahr sind wir derzeit Marktführer in Belgien. Der einzigartige Entwurf unserer Produkte, mit dem wir uns bewusst von den Konkurrenten unterscheiden, ist der vielleicht wichtigste Grund für den Erfolg.“ Sowohl Cayman als auch Twiggi haben ein superschlankes Design: Sie sind nur 30 mm breit. So hat Carrodrain auf das Streben hin zu Ruhe und Eleganz im Badezimmer eingespielt.Carrodrains Rinnen schaffen einen Zen-Effekt im Duschbereich: „Der Trend zu puristischem Design hat unübersehbar und unumkehrbar eingesetzt. Der Kunde von heute mag keine breiten Metallrinnen mit hässlichen Löchern für den Rost mehr.“

VERLÄNGERBARE DUSCHRINNE

„Der Möglichkeit, den Twiggi zu verlängern und zu koppeln, eröffnet einem als Architekt des Badezimmers enorme Freiheiten. Man kann jede Duschrinne von Wand zu Wand durchlaufen lassen, und sogar Eckkopplungen lassen sich mühelos realisieren. Dank der Koppelbarkeit kann man in großen Duschbereichen auch zwei oder mehr Rinnen aneinander anschließen. Damit hat man einen superschicken Effekt und doppelt so hohe Ablaufleistung! Durch die Verlängerbarkeit wiederum lässt sich eine schöne Entwässerung zur Rinne hin schaffen, ohne dass der Fliesenleger die Fliesen diagonal durchschneiden muss. So installiert er ein Bodenkarree als makelloses Ganzes ohne unnötige Fugen. Das Ergebnis sieht elegant und stilvoll aus.“

Carrodrain hat seinen eigenen verlängerbaren Rost entwickelt, und dafür gab es gute Gründe: „Zwar existierten bereits Rinnen auf dem Markt, die man kürzen konnte. Aber es bestand immer ein gewisses Risiko, da ihre Dichtung nach dem Absägen ebenfalls wiederhergestellt werden musste. Unser verlängerbares System funktioniert auf der Dichtung und birgt daher keinerlei Gefahr, was die Dichtigkeit angeht.“

PERFEKT FÜR RENOVIERUNGEN

Durch die geringe Einbauhöhe von nur 52 mm – plus Fliesenstärke – eignen sich Carrodrain Twiggi und Cayman besonders gut für Renovierungsprojekte. „Der Renovierungsmarkt erlebt weiterhin einen Aufschwung und genau da punkten wir besonders gut. Ich denke, unsere größten Trümpfe sind hier die geringe Einbauhöhe und die hohe Ablaufleistung von ganzen 31 Litern pro Minute. Wegen der geringen Einbauhöhe kann der Duschboden auch in älteren Wohnungen immer schön plan mit dem Rest des Badezimmerbodens verlegt werden. Es sind keine Stufen oder Schwellen nötig. Das ist auch praktisch für Menschen, die weniger gut zu Fuß sind.“

PFLEGELEICHT

Carrodrains Duschrinnen wurden im Hinblick auf Pflegeleichtigkeit konzipiert. „In der Entwurfsphase lautete das entscheidende Kriterium, dass der Siphon erreichbar bleiben sollte - trotz des superschmalen Rosts“, so Peter Steylaerts. „Deshalb haben wir unseren patentierten Siphon ersonnen, der lang und schmal ist. Dadurch lässt sich das Innere jederzeit erreichen und reinigen.

Ich lese schon mal etwas von ‚selbstreinigenden Siphons‘ unter dem Fußboden, aber das ist doch bloß ein Marketingmärchen, oder? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass jemand darauf hereinfällt. Baut man einen Siphon unter dem Fußboden ein, kann man zwar viel Platz gewinnen, aber die Risiken sind groß: Stellen Sie sich mal vor, ein Spielzeug Ihres Kindes verfängt sich im Siphon. Dann kommt man nicht an ihn heran und darf den kompletten Boden rausbrechen. Das möchte man nicht erleben.“

„Der Rost einer Duschrinne muss heute zudem stufenlos - je nach der gewählten Fliesenstärke - höhenverstellbar sein. Früher sah man häufig Duschrinnen mit einem festen Fliesenprofil aus Metall, doch das schränkt einen bei der Wahl des Bodens enorm ein. Noch dazu kann das Wasser unter den Fliesen dann nicht mehr zur Rinne hin abfließen, und das führt nach einiger Zeit zu Ausblühungen in den Fliesenfugen. Die Roste unserer Twiggis und Caymans sind stufenlos von 2 mm bis 50 mm einstellbar. Damit hat man quasi unbegrenzte Möglichkeiten beim Bodenbelag.

Heutzutage muss sich eine Duschrinne mit jeder Art von Bodenbelag kombinieren lassen: Mosaik, Keramikfliesen und Naturstein kennen wir alle. Aber auch Estrichböden oder Mortex sind heute aus Duschprojekten nicht mehr wegzudenken. Und Sie ahnen es schon: Alle diese Bodenbeläge lassen sich perfekt mit dem Carrodrain kombinieren!“

DER ROST VON TWIGGI UND CAYMAN KANN MIT JEDEM BODENBELAG KOMBINIERT WERDEN. DER TWIGGI LÄSST SICH GANZ EINFACH VERLÄNGERN UND KOPPELN.

EUROPÄISCHE PATENT

„Was den Endkunden am meisten interessiert? Einfache Benutzung und die Ästhetik. Eine schöne schnörkellose Duschrinne, die fast unsichtbar ist, das wollen die Leute. Und eigentlich hat Carrodrain im wahrsten Sinne des Wortes ein Patent darauf. Unser Twiggi hat sage und schreibe drei europäische Patente erhalten und kann deshalb nicht so einfach von unseren Konkurrenten nachgemacht werden. Das ist doch eine große Anerkennung.“Peter Steylaerts beobachtet in jüngster Zeit einen weiteren auffälligen Trend: „Besonders großen Erfolg haben wir aktuell mit unserer Twiggi und Cayman Black Edition, einer Inox-Duschrinne mit schwarzer Epoxidbeschichtung. Großartig zusammen mit schwarzer Sanitärkeramik, aber auch toll mit Armaturen in Bronze oder Messing. Ein Projekt mit einem Carrodrain Black Edition sieht immer spektakulär aus. Kaum zu glauben, was manche Leute mit unseren Produkten kreieren.“

SYMPATHISCHER UNDERDOG

Peter Steylaerts schließt mit einer philosophischen Note: „Das Schöne ist, dass es uns als kleinem belgischem Unternehmen doch gelingt, uns gegen einige große Global Player zu behaupten. Und als kleine Belgier sind wir immer ein bisschen der Underdog. Das ist historisch gesehen auch die Rolle, die uns am leichtesten fällt. Seit Kurzem prangt auf jedem Carrodrain-Karton der Slogan ‚Handmade in the Kingdom of Belgium‘. Unsere Rinnen werden schließlich von A bis Z in unserer Heimat gefertigt. Wir haben uns entschieden, diesen Trumpf auszuspielen. Small is beautiful!“

German